>> NavigationDaten & ProjekteProjekt-ArchivPlanungsprozess "Zukünftige Nutzung Fildern" [2004-2005]

Planungsprozess "Zukünftige Nutzung Fildern" [2004-2005]

VertreterInnen der Behörden und massgebender Interessengruppen aus den Gemeinden Wettswil, Bonstetten und Birmensdorf sowie Repräsentanten der Region Knonaueramt und der Verwaltung des Kantons Zürich entwickeln gemeinsam Vorstellungen zur Zukunft des Raumes Filderen und formulieren entsprechende Empfehlungen an die Planungsverantwortlichen auf kommunaler, regionaler und kantonaler Ebene.

Die ProzessteilnehmerInnen sollten und konnten diese Zukunftsvorstellungen selbstverständlich nicht in Konkurrenz zu den demokratisch legitimierten Planungsträgern mit ihren Abläufen und Instrumenten erarbeiten. Sie sollten als reines, allerdings breit abgestütztes Vorschlagsgremium eine tragfähige Position zur Zukunft des Raumes Filderen zuhanden der regulären Planungsverfahren entwickeln.

Als Diskussionsgegenstand und Interessengebiet des Planungsprozesses wurde, wie erwähnt, der «Raum Filderen», umschrieben als «Ebene zwischen Wettswil, Bonstetten und den Hanglagen von Islisberg und Wannenboden», bestimmt. Dieser Betrachtungsperimeter wurde geographisch bewusst nicht präziser gefasst, um den Gespächen der Prozessbeteiligten Spielraum zu lassen.

Schlussbericht Planungsprozess "Zukünftige Nutzung Fildern"       PDF (209 Kb)