>> NavigationDaten & ProjekteProjekteVernetzungs- und Landschaftsentwicklungsprojekte (VNP & LEK) [1995 - 2020]
Vernetzungs- und Landschaftsentwicklungsprojekte (VNP & LEK) [1995 - 2020]

Vernetzungsprojekte stützen sich auf die Direktzahlungsverordnung des Bundes (DZV 1. Januar 2014). Sie haben zum Ziel, die natürliche Artenvielfalt zu erhalten und zu fördern, indem Biodiversitätsförderflächen (BFF) zu Gunsten ausgewählter Arten angelegt, aufgewertet und gepflegt werden. Vernetzungsprojekte behandeln schwerpunktmässig die landwirtschaftliche Nutzfläche und ihre biologische Vielfalt. Es werden aber auch andere Nutzungen in die Überlegungen mit einbezogen. Vernetzungsbeiträge können jedoch nur für Elemente der landwirtschaftlichen Nutzfläche geltend gemacht werden. Die Teilnahme an Vernetzungsprojekten ist freiwillig. Hat sich ein Bewirtschafter jedoch zum Mitmachen entschieden, verpflichtet er sich, die Fläche bis zum Abschluss der achtjährigen Projektphase entsprechend zu bewirtschaften.

Im Gegensatz zum Vernetzungsprojekt berücksichtigt das Landschaftsentwicklungskonzept alle Landschaftselemente: das landwirtschaftliche Kulturland, den Wald, die Gewässer, den Siedlungsraum und die Infrastrukturanlagen.

Die Zürcher Planungsgruppe Knonaueramt hatte mit dem LEK Albis-West in Zusammenarbeit mit den Gemeinden Kappel a.A., Rifferswil, Hausen a.A., Aeugst a.A. und Stallikon von 1995 bis 1998 ein Pilotprojekt erarbeitet. In den folgenden Jahren wurden Projekte der ersten Phase mit einer Laufzeit von 6 Jahren mit einer Übernahme von rund 50% der Projektkosten unterstützt. Die Zweckverbandsgemeinden und die Bewirtschafter sollten für das neue "Instrument" der Landschaftsförderung und mit Koppelung an Direktzahlungen begeistert werden. Für die zweite Phase hat die ZPK jeweils noch Fr. 3'000.-- als Initialisierungsbeitrag ausgeschüttet.

Zwischenzeitlich sind diese LEK-Projekte weitherum bekannt und haben sich über mehrere Jahre hinweg bewährt. Für die nun anlaufende 3. Phase ist aus Sicht der Zürcher Planungsgruppe Knonaueramt keine Anstossfinanzierung mehr notwendig. Der Vorstand möchte die freiwerdenden Mittel für neue Projekte, die entsprechend den Planungszielen neue Impulse in die Region geben, nutzen.

Phasenübersicht VNP & LEK der Gemeinden

Die nachfolgenden Karten geben einen weiteren Überblick:

Übersichtskarte Vernetzungsprojekte vom 17. April 2014           PDF (923 Kb)
Übersichtskarte Vernetzungsprojekte vom 6. Oktober 2010 PDF (889.9 Kb)
Übersichtskarte Landschaftsentwicklungsprojekte vom 31. Dezember 2012 PDF (793.2 Kb)

Quelle: www.aln.zh.ch

Artikel drucken